AUSSTELLUNGENAUSSTELLUNGEN

CityX – „Eu, São Paulo“ von Doris GrafCityX – „Eu, São Paulo“ von Doris Graf

„Ich suche in São Paulo einen Ort, wo Gleichheit für alle existiert.“

Welche Beziehung hat der Mensch zu der Stadt, in welcher er lebt? Und welches Bild ergibt sich daraus für ihn? Ist es ein Positives oder Negatives? Ist dieses Bild identisch mit dem Bild Anderer? ABTART zeigt ab dem 14. Juli 2017 in den Studioräumen 57A ein Projekt der Projektreihe CityX von Doris Graf, mit welcher sie diesen Fragen nachgeht.

Seit 2012 arbeitet Doris Graf an ihrer Projektreihe CityX – Bilder einer Stadt. Die Stadt ist bei jedem Projekt eine andere, jedoch ihre Methode bleibt dieselbe: von der individuellen Zeichnung zum allgemeingültigen Zeichen, einem Piktogramm. Einer Befragung ähnlich bittet Doris Graf zufällig ausgewählte Menschen ein persönliches Bild ihrer Stadt zu zeichnen, welches diese zusätzlich kommentieren können. Aus einer Vielzahl wählt Doris Graf daraufhin häufig wiederkehrende oder markante Motive. So entstanden zu den unterschiedlichsten Städten bereits Stadtbilder, wie zum Beispiel Istanbul oder Stuttgart.

Nach Rio de Janeiro als erste brasilianische Stadt, war Doris Graf anlässlich des Deutschlandjahres 2014 und mit Unterstützung des Goethe Instituts erneut in Brasilien und hat ihr Städteprojekt in der Metropole São Paulo umgesetzt. Das Ergebnis der befragenden und integrativen Methode der Künstlerin sind 16 Piktogramme, die allgemeingültige Facetten der Stadt vermitteln. Dominiert wird das Stadtbild des wichtigsten Wirtschafts-, Finanz- und Kulturzentrums des Landes Brasilien vom gleichförmigen, geometrischen Muster der Wohnblöcke und Fensterfronten.

Der Ausstellungstitel »Ich suche in São Paulo einen Ort, wo Gleichheit für alle existiert« formuliert treffend eine Kernaussage vieler entstandener Zeichnungen und der daraus resultierenden Piktogramme. São Paulo ist eine lebendige und vielfältige Stadt – positive und negative Facetten liegen jedoch eng beieinander. Neben dem bejahenden Lebensgefühl mit Fußballplätzen und kleinen Oasen inmitten der Stadt finden sich Gewalt und Korruption. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist groß, dennoch findet sich die Liebe zur Stadt selbst in der größten Favela von São Paulo, wie der Schriftzug »Love« im Piktogramm »Grajaú« verbildlicht.

Formal scheint der Blick der einzelnen Projektteilnehmer auf ihr individuelles Leben in der Stadt ungewöhnlich objektiv. Das Individuum nimmt in den Piktogrammen wenig Raum ein. Entsprechend kann die Bedeutung einer subjektiven Befragung von Bewohnern und Besuchern der Stadt und das anschließende Erarbeiten der Piktogramme nicht hoch genug eingeschätzt werden. Mit ihrer Herangehensweise des Projekts CityX liefert Doris Graf ein modernes, aktuelles und facettenreiches Stadtbild.